Hl. Ambrosius

Heiligen Figuren der katholischen und auch orthodoxen Kirche


Seit Bestehen der katholischen und auch orthodoxen Kirche, werden Heilige verehrt. Heilige werden häufig mit Gebeten und Fürsprachen angerufen, um besonderen Schutz oder Hilfe zu erlangen. Viele Heilige sind über die Zeit zu Schutzpatronen geworden und werden mit entsprechenden Attributen dargestellt. Sie beschützen z. B. ganze Länder, Städte und Orte der Zuflucht, wie Kirchen oder Wallfahrtsstätten. Als Städtepatronen sind besonders bekannt, der Hl. Ulrich von Augsburg, der Hl. Kilian von Würzburg, der Hl. Benno von München, der Hl. Petrus von Regensburg, der Hl. Heinrich von Bamberg, die Hl. Elisabeth von Bingen, der Hl. Reinhold von Dortmund, die Hl. Apollinaris von Düsseldorf, der Hl. Bartholomäus von Frankfurt, der Hl. Bartholomäus von Frankfurt, der Hl. Ansgar von Hamburg und Bremen, der Hl. Castor von Karden von Koblenz, der Hl. Albanus von Mainz, der Hl. Luidger von Münster, der Hl. Ägidius von St. Gilles von Osnabrück, der Hl. Simon Petrus von Trier, der Hl. Laurentius usw. Das Land Bayern steht unter dem Schutz der Hl. Maria auch Patrona Bavaria genannt.


Die bekanntesten Namenspatronen


Am bekanntesten sind uns aber die Namenspatronen, oder die Schutzpatronen vieler Berufsgruppen, wie z. B. der Hl. Florian, Schutzpatron der Feuerwehr, der Hl. Petrus, Schutzpatron der Fischer, die Hl. Barbara, Schutzpatronin der Architekten usw.

Auch die katholische Kirchen sind fast alle mit einem Kirchenheiligen und Kirchenschutzpatron benannt und geweiht und erhalten so ihren eigentlichen Namen, wie z. B. St. Elisabeth-Kirche, St. Antonius-Kirche, St. Martin-Kirche usw. Die bekanntesten Schutzpatrone sind z. B., der Hl. Josef, die Hl. Maria, der Hl. Florian, der Hl. Christopherus, der Hl. Petrus, der Hl. Antonius usw.